Unsere Partnerinstitutionen

 

Drahtesel, Liebefeld

Das Arbeitsintegrationsprojekt Drahtesel nahm seine Tätigkeit im Oktober 1993 auf. Erwerbslose im Arbeitslosenprojekt starteten mit dem Aufbereiten von alten Fahrrädern für Afrika. Aktuell bietet der Drahtesel rund 130 Arbeits- und Ausbildungsplätze in verschiedenen Fachbereichen an. Die hauptsächlichen Einsatzbereiche für GA-Leistende im Drahtesel sind die Velo- und die Metallwerkstatt, aber auch im Transport und im Bistro/Hauswirtschaft sind Einsätze möglich. Sämtliche Einsatzmöglichkeiten befinden sich an der Waldeggstrasse 27 im Liebefeld und sind mit dem öffentlichen Verkehr (Linienbus) rasch und unkompliziert erreichbar.

Die Felber-Stiftung setzt im Drahtesel hauptsächlich Personen im Rahmen eines Arbeitseinsatzes, und nur ausnahmsweise zwecks Leistung von gemeinnütziger Arbeit ein.

Hiphop-Center Bern

Das Hiphop-Center ist ein subkulturorientiertes Zentrum mit dem Ziel, Interessierte bei der selbständigen Umsetzung ihrer Aktivitäten in der HipHop Kultur zu unterstützen…..

Die Felber-Stiftung setzt im HipHop-Center hauptsächlich Personen im Rahmen eines Arbeitseinsatzes, und nur ausnahmsweise zwecks Leistung von gemeinnütziger Arbeit ein.

Contact

Das Contact bietet betreute Arbeitsplätze in verschiedenen Tätigkeitsbereichen an. Spezifische Vorkenntnisse sind nicht nötig. Einige Angebote verlangen aber gewisse handwerkliche Fähigkeiten. GA-Leistende finden in Bern Einsatzmöglichkeiten bei Baumeister-, Maler- und Gipserarbeiten oder in der Reinigung von Grünanlagen oder der Pflege des öffentlichen Raums . Weitere Einsatzmöglichkeiten bestehen in den Bereichen Schreinerei und Textil. In Thun finden GA-Leistende Einsatz-möglichkeiten im Textil- und Kerzenatelier. Die Einsatz- respektive Besammlungsorte befinden sich an der Wankdorffeldstrasse 102 und 104 in Bern und können mit dem Linienbus in rund 10 Minuten ab Bahnhof Bern erreicht werden. Das Textil- und Kerzenatelier in Thun befindet sich an der Lerchenfeldstrasse 14 und ist mit dem Linienbus rasch erreichbar.

Fachstelle Arbeitsintegration, Thun

Bei der Fachstelle Arbeitsintegration der Stadt Thun handelt es sich um einen Bereich/Abteilung der Stadtverwaltung Thun. Diese unterstützt erwerbslose und sozialhilfebeziehende Personen bei der beruflichen und sozialen Integration. Für GA-Leistende bietet die Fachstelle Arbeitsintegration Einsatzplätze in den Bereichen Schreinerei und Holzbau, Metalbau und Landschaftsgestaltung an. In der Holz- und Me-tallwerkstätte werden Einzel- und Serienprodukte hergestellt. In der Landschaftsabteilung sind es haupt-sächlich Dienstleistungen in der Grünpflege und Umgestaltung von Gärten und Anlagen. Die Standorte der Einsatzplätze liegen zentral an der Industriestrasse 5 in Thun. Mit dem Linienbus erreicht man die Industriestrasse in rund 10 Minuten ab Bahnhof Thun.

Leuchtturm Huttwil

Das Projekt Leuchtturm wurde von der Heilsarmee Schweiz 2004 als Reaktion auf die schlechte Wirt-schaftslage gegründet und verfolgt das Ziel, Schulabgängerinnen und Schulabgänger ohne Anschlusslösung sowie sozial ausgegrenzte und benachteiligte Menschen zu einer geregelten Tagesstruktur zu befähigen. GA-Leistende finden Einsatzmöglichkeiten in der Recycling-Werkstatt, in der Holz- oder Metall-werkstätte oder in der Brockenstube. Alle Einsatzplätze sind an der Langenthalstrasse 17 in Huttwil und vom Bahnhof aus in wenigen Minuten erreichbar.

Maxi.mumm, Langenthal

Die Institution Maximum ist eine Non-Profit-Organisation mit Standorten in Langenthal, Roggwil und Burgdorf. Das Kerngeschäft besteht aus der Führung verschiedener Programme, Projekte und Kurse für erwerbslose Frauen und Männer. Die GA-Leistenden finden Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Gastronomie, Hauswartungen, Holzbearbeitung, Logistik, Velostation und Veloauslieferdienst sowie Recycling. Die Holzbearbeitung ist in Madiswil, alle anderen Standorte sind in Langenthal. Sämtliche Standorte sind mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen und vom Bahnhof mit dem Linienbus rasch erreichbar.

Intact Burgdorf

Die Stiftung Intact bietet erwerbslosen Menschen eine sinnvolle Beschäftigung, ein soziales Netzwerk und Unterstützung bei der sozialen und beruflichen Integration. Ursprünglich als einfaches Arbeitslosen-projekt lanciert, hat sich der Betrieb stets weiterentwickelt und bietet heute an drei Standorten (Burg-dorf, Kirchberg und Langnau) in unterschiedlichen Bereichen Einsatzmöglichkeiten für Erwerbslose an. Die GA-Leistenden finden Einsatzplätze in der Garten- und Landschaftspflege, im Recycling, in der Ve-lostation und der Velowerkstatt sowie beim Hauslieferdienst in den drei Gemeinden. Sämtliche Einsatzplätze sind mit dem öffentlichen Verkehr leicht und rasch erreichbar. Betreut und begleitet wird die Klientel durch qualifiziertes Fachpersonal.